4.7
(12)

Bei der Geschwindigkeit, mit der die moderne Technologie wächst und sich weiterentwickelt, ist es nicht verwunderlich, dass sich auch technikaffine Disziplinen wie das Online Marketing in einem ähnlichen Tempo weiterentwickelt.

Mit ständigen Updates, neuen Techniken und Änderungen an Algorithmen müssen Online-Marketing-Spezialisten über gute autodidaktische Fähigkeiten verfügen, um mit dieser Entwicklung Schritt halten zu können. Das Bewusstsein für aufkommende oder anhaltende Trends ist ein wichtiger Teil, um immer auf dem Laufenden zu bleiben.

In diesem Beitrag finden Sie eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Online-Marketing-Trends für das Jahr 2020.

Shoppable Posts.

Es ist sehr unwahrscheinlich, das Sie jemanden kennen, der keine Form von Social Media nutzt. Social Media ist aufgrund seiner allgegenwärtigen Natur verständlicherweise zu einem integralen Bestandteil des Online-Marketings geworden. Ein recht neuer Trend ist, dass immer mehr User direkt über verschiedene Social-Media-Kanäle einkaufen.

Dies stellt eine enorme Chance für Unternehmen dar, da insgesamt 72% der Instagram-Anwender ein Produkt in der App gekauft haben. Noch beeindruckender ist eine Umfrage unter mehr als 4.000 Pinterest-Anwendern, die ergab, dass insgesamt 70% von ihnen Pinterest nutzen, um neue und interessante Produkte zu finden.

Diese Plattformen haben es Händlern glücklicherweise erleichtert, die Macht der Social Media Plattformen zu nutzen, um ihre Kunden zu erreichen. Ob Sie Facebook, Pinterest oder Instagram verwenden, es gibt jetzt Möglichkeiten für eCommerce-Shops, sogenannte Shoppable Posts zu erstellen, so dass es für Benutzer einfach ist, direkt von Ihrem Beitrag aus einzukaufen.

Social Media bietet Ihnen die Möglichkeit, neue Kunden schnell und einfach zu erreichen, den Verkaufstrichter zu verkürzen und den Einkauf für die Nutzer zu erleichtern.

Bis 2020 sollen Shoppable Posts schon die Regel sein.

Virtual und Augmented Reality.

Sowohl Augmented Reality (AR) als auch Virtual Reality (VR) haben sich in den letzten Jahren massiv durchgesetzt und gelten als Top-Trends im Marketing. Im Jahr 2020 wird erwartet, dass AR die VR in der Popularität übertreffen wird, trotz dem Vorsprung von VR.

Bereits heute nutzen viele große Unternehmen AR. Ikea zum Beispiel hat eine App, mit der sich der Nutzer vor dem Kauf vor Augen führen kann, wie ein Möbelstück in seinem Zuhause aussehen würde.

Interaktiver Content.

Heutige Käufer suchen nach neuen Erfahrungen, wenn sie online gehen und für viele bedeutet das mehr Interaktivität. Tatsächlich suchen immerhin 91% visuelle und interaktive Inhalte. Dafür gibt es mehrere Gründe:

  • Interaktive Inhalte sind anders und neu und als solche zeichnen sie sich auch aus.
  • Diese Art von Content dient dazu, Besucher länger auf Ihrer Seite zu halten.
  • Interaktive Inhalte werden häufig geteilt und wenn User diese Inhalte teilen, tragen sie dazu bei, dass sich die Bekanntheit Ihrer Marke erhöht.
  • Einfach ausgedrückt, interaktive Inhalte sind ansprechender. Die Nutzer genießen es mehr als andere Inhalte.

Personalisierung.

2020 wird das Jahr des personalisierten Marketings sein. Die User sind sehr geschickt darin, allgemeine Anzeigen zu schalten, die keine wirkliche Verbindung zu ihnen haben. Dementsprechend werden die traditionellen Werbemittel immer weniger effektiv. Sie sollten sich also mit der Personalisierung beschäftigen.

In einer Umfrage unter 1.000 Personen gaben 90% der Befragten an, dass sie Personalisierung für attraktiv halten. Wichtiger für Ihr Unternehmen ist die Tatsache, dass 80% zugaben, dass sie eher ihr Geschäft mit einem Unternehmen abwickeln würden, das ihnen eine personalisierte Erfahrung bietet.

E-Mail-Listen eignen sich gut für die Personalisierung. Segmentierte Listen mit personalisierten E-Mail-Blasts haben sich als leistungsfähig erwiesen als allgemeine E-Mails, die an eine ganze Liste gesendet werden. Verpassen Sie nicht diese Gelegenheit, sich mit Ihrem Publikum auf sinnvolle Weise zu vernetzen.

Google Ads Smart Bidding.

Diejenigen, die sich mit digitalem Marketing beschäftigen, sind bereits mit der Automatisierung vertraut, aber jetzt hat Google Updates für Google Ads angekündigt, die wahrscheinlich dazu führen werden, dass Automatisierung und Smart Bidding zur neuen Normalität wird.

Google Ads nutzt maschinelles Lernen, um Ihre Angebote zu optimieren. Dies gibt SEA-Spezialisten neue Möglichkeiten, die Ihnen dabei helfen, Ihre Conversions zu maximieren.

  • Die Möglichkeit, Maßnahmen zur Conversion Optimierung auf Kampagnenebene zu wählen.
  • Die Möglichkeit, Ihre Gebote so einzustellen, dass sie sich automatisch ändern, wenn der Verkauf beginnt oder endet.
  • Die Möglichkeit, Angebote über mehrere Kampagnen hinweg mit einem ausgewählten Satz von Conversion-Aktionen zu optimieren.

Es gibt zwar eine Vielzahl neuer Trends, die man im Auge behalten sollte, aber das bedeutet nicht, das alle alten Methoden auch wirklich alt sind. Tatsächlich gibt es mehrere Marketing-Trends, die in der Vergangenheit angesagt waren und bis 2020 anhalten dürften.

Content Marketing.

Seit Jahren ist „Content ist King“ die Hauptleitlinie des Online-Marketings. Wenn wir uns auf das Jahr 2020 zubewegen, wird es weiter so sein.

Hochqualitativer Content ermöglicht es Ihnen, Ihre Kompetenz zu zeigen und mit Ihren Kunden von einem Ort der Kompetenz aus zu kommunizieren. Ihre Inhalte sind auch das, was Suchmaschinen den Nutzern online zur Verfügung stellen, so dass die weitere Produktion hochwertiger Inhalte ein Muss ist.

Video Content.

Die Kunden reagieren gut auf visuelle Inhalte und machen Videos im Jahr 2019 zu einem wichtigen digitalen Marketinginstrument. Videos werden auch bis zum Jahr 2020 und wahrscheinlich darüber hinaus von Bedeutung sein.

Auch Live-Videos sollten nicht vernachlässigt werden. Im Durchschnitt halten Live-Videos auf Facebook Live und Instagram Live Ihr Publikum dreimal länger im Auge als aufgezeichnete. Die tägliche Überwachungszeit für Facebook Live-Videos hat sich in einem einzigen Jahr vervierfacht. Zudem sorgen sie für bis zu 6 mal so viele Interaktionen wie konventionelle Videos.

SERP Position Zero.

Platz 1 bei Google ist nicht mehr das übergeordnete Ziel.

Der Spitzenplatz in den SERPs ist nun die Position Zero, ein Ausschnitt aus dem Text, der über den Suchergebnissen erscheint. Im sogenannten Featured Snippet liefert Google oft Informationen über die Suchanfrage und bietet gleichzeitig einen Link zu der Seite, von der aus die Informationen stammen.

Die Position Zero ist das erste und manchmal auch das einzige Ergebnis, das einige Besucher sehen werden. Als solches ist es sehr begehrt und sollte im Mittelpunkt Ihrer Bemühung stehen.

Ich hoffe, dass ich Ihnen eine gelungene Übersicht über die zu erwartenden Marketing-Trends für das Jahr 2020 aufzeigen konnte.

Vielen Dank für Ihren Besuch.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.7 / 5. Anzahl Bewertungen: 12

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!