Wie Sie viel Zeit bei der Verwaltung ihres Adwords Kontos einsparen können.

Es ist die stressigste Zeit des Jahres. Irgendwo zwischen dem Zählen von Online-Angeboten und der Planung für 2018 verlangt auch das Adwords-Konto nach Aufmerksamkeit. Die Gebote generieren sich nicht von selbst? Oder doch?

In dem folgenden Beitrag möchte ich ihnen 6 Tipps mit auf dem Weg geben, mit denen Sie viel Zeit einsparen werden.

Benachrichtigungen.

Google führte vor einiger Zeit eine neue Funktion mit der Bezeichnung Diagnostics ein. Das Tool läuft im Hintergrund und sucht nach Problemen oder Konflikten innerhalb des Adwords-Kontos.

Dies kann den Meldungen ähneln, die in Konten erscheinen, die Werbetreibende über widersprüchliche negative Schlüsselwörter oder Anzeigegruppen ohne Schlüsselbegriffe informieren. Dies ist eine großartige Funktion, um sich die Zeit für die Fehlersuche zu nehmen und Probleme schneller zu erkennen, bevor sie bestehen bleiben und die Ergebnisse beeinflussen.

Anzeigenvorschau und -diagnose.

Die Anzeigenvorschau und -diagnose ist ein großartiges Tool, das schnell meldet, ob Anzeigen für jedes Keyword angezeigt werden und einen Status wie „Anzeige jetzt anzeigen“, „pausiert“ oder „geringes Suchvolumen“ liefert.

Gehen Sie auf der Registerkarte oben auf das Werkzeugsymbol und wählen Sie anschließend ganz links „Anzeigenvorschau und -diagnose“. Geben Sie schließlich ein Keyword ein und schauen Sie, ob ihre Website zu diesem Keyword in den SERPs gelistet wird,

Beispiele für Meldungen mit roter Flagge sind:

  • Ihre Anzeige wird nicht geschaltet.
  • Ihre Anzeige wird geschaltet.

Dadurch können Probleme mit Keywords, die nicht sofort ersichtlich sind, schnell erkannt werden.

Bulk edit Feature bei großen Änderungen.

Für Werbetreibende, die ihren PPC über das Webinterface verwalten, wird eine recht neue Funktion ihr Leben viel einfacher machen. Das sogenannte „Bulk edit Feature“ ermöglicht Änderungen an Kampagnen, Anzeigegruppen, Anzeigen und Schlüsselwörtern mit wenigen Klicks. Zu den üblichen Bearbeitungen gehören die Möglichkeit, Angebote zu erhöhen oder zu verringern, Anzeigentexte zu suchen und zu ersetzen oder neue Budgets festzusetzen.

Wählen Sie dazu auf einer beliebigen Registerkarte die Dropdown-Liste „Bearbeiten“, um die Bearbeitungsoptionen für diese Registerkarte anzuzeigen. Es besteht die Möglichkeit, eine Vorschau der Änderungen zu erhalten, bevor die endgültig vorgenommen werden. Während es einige Einschränkungen für fortgeschrittene Benutzer gibt, können Optionen wie „Raise to estimated top of page bid“, z.B. für Keywörter, kein Problem sein.

Reporting planen.

Diese Funktion ist sehr einfach. Sie können Berichte aus ihrem Adwords-Konto automatisch in ihren Posteingang mit den gewünschten Metriken und der gewünschten Häufigkeit einplanen. Wählen Sie die gewünschten Metriken, gehen Sie anschließend auf eine beliebige Registerkarte, klicken Sie auf den Download-Button und wählen Sie Planen. Nun bekommen Sie im gewünschten Rhythmus die gewünschten Daten per E-Mail zugesendet.

Auszuschließende Keyword-Liste.

Werbetreibende fügen häufig negative Keywords über Anzeigengruppen und Kampagnen hinweg hinzu. Dies kann kompliziert und aufwendig werden. Zudem können sich Fehler negativ auf die Leistung auswirken.

Vor einiger Zeit hat Google, die Möglichkeit eingeführt, Listen mit negativen Schlüsselwörtern zu verwenden, die über Adwords-Kampagnen verteilt werden können. Wenn Sie negative Schlüsselwörter hinzufügen, können Sie diese einfach auf eine beliebige Masterseite anwenden und sie wird zu allen Kampagnen hinzugefügt, mit denen die Liste verknüpft ist. Dadurch entfällt die Nortwendigkeit, sich mit der Navigation über mehrere Kampagnen hinweg zu beschäftigen.

Gehen Sie dazu auf die Registerkarte „Keywords“, wählen Sie Suchbegriffe und entscheiden Sie anschließend welche Keywörter Sie ausschließen möchten.

Automatisierte Regeln.

Für Werbetreibende, die keine ausgefallenen PPC-Management-Plattformen verwenden, sind automatisierte Adwords-Regeln das Beste seit der Erfindung von Cyber Monday. Automatisierte Regeln sorgen dafür, dass die Dinge im gesamten Adwords-Konto auf der Grundlage der von ihnen festgelegten Kriterien geschehen. Verwenden Sie diese Funktion, um Zeit bei häufig ausgeführten Aufgaben zu sparen, die viel Zeit in Anspruch nehmen.

Zu meinen zeitsparendsten Tipps für automatisierte Regeln gehören:

  • Ändern von Geboten, um zu einem gewünschten Anzeigen-Ranking oder Seitenanfang zu gelangen.
  • Ein- und Ausschalten von Werbeanzeigen.
  • Erhöhung des Budgets für Kampagnen, die auf Basis von CPA gut laufen.

Alle vorgenommenen Änderungen können im Change Log eingesehen und rückgängig gemacht werden. Verwalten Sie die automatisierten Regeln über den Link „Automatisierte Regeln“ in der Seitennavigation ihres Kontos.

Vielen Dank fürs Lesen.

2018-03-27T12:03:10+00:00By |