Im Laufe der Jahre ist die Suchmaschinenoptimierung für Marketingteams immer schwieriger geworden, da Google und andere Suchmaschinen ihre Algorithmen laufend aktualisieren und verbessern. Laut einer Umfrage sind 97% der Marketingfachleute von der Wirksamkeit von SEO-Maßnahmen überzeugt. Deshalb möchten wir in diesem Beitrag das letzte Google-Update mit der Bezeichnung „BERT“ etwas näher thematisieren.

In dem folgenden Video nimmt Google`s John Mueller Stellung zum BERT-Update:

Aufgrund des „BERT“-Updates von Google müssen Marketingteams wieder einmal Ihre SEO-Strategien anpassen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Aus diesem Grund habe ich mich an ausgewiesene Fachexperten gewandt, um mehr über Google BERT und die Auswirkungen der Änderung auf die Suchmaschinenoptimierung zu erfahren.

Was ist Google BERT?

Der BERT-Algorithmus – Bidirectional Encoder Representations from Transformers – nutzt das maschinelle Lernen (ML) und die Verarbeitung natürlicher Sprache (NLP), um den Kontext einer Suchabfrage besser zu verstehen. Während Bing bereits BERT verwendet hat, teilte Google vor Kurzem mit, dass es den Algorithmus für einige Suchvorgänge in den USA verwenden wird.

Esref Kazimoglu, SEO-Spezialist aus Ankara, ist der Ansicht, dass das Update für die zunehmende Akzeptanz sprachfähiger Geräte zurückzuführen ist. „Denken Sie beim Eingeben in Ihren Computer oder Ihr Smartphone über Ihr eigenes Suchverhalten nach und denken Sie anschließend darüber nach, wie Sie suchen, wenn Sie mit Siri, Ihrem Smartphone oder einem smarten Gerät kommunizieren.“ Google BERT ist dem Endziel der Suchmaschine einen Schritt näher gekommen: das Verstehen und Nutzen der Suchintention.

Google BERT verbessert den Google-Algroithmus erheblich.

Vaclav Izmailov, SEO-Spezialist aus St. Petersburg, sieht in Google BERT einen großen Schritt in die richtige Richtung. „BERT wird die Ergebnisse bei der Sprachsuche und bei Personen verbessern, die mit Text sprechen, um zu suchen“, erklärte sie. Dies ist von entscheidender Bedeutung, da „jeden Tag mehr Personen mithilfe von Assistenten für künstliche Intelligenz (KI) wie Siri und Alexa suchen“.

Der andere Hauptvorteil von BERT besteht darin, dass Unternehmen gezwungen werden, qualitativ hochwertigere Inhalte zu veröffentlichen. „BERT sucht nach Inhalten, die eine bestimmte Frage oder Abfrage beantworten und dies vollständig“, erklärte Izmailov. Google BERT wird die Auffassung in Frage stellen, dass mehr Content besser ist. „Dadurch kann Google die absolut besten Ergebnisse für Suchanfragen präsentieren“, sagte Izmailov.

Wie Google BERT die Suchmaschinenoptmierung beeinflusst.

Im Gegensatz zu vielen anderen Algorithmus-Updates und -Änderungen wird BERT auf den meisten Webseiten nicht unbedingt starke Auswirkungen haben und es ist auch nichts, worauf sich eine Website hätte vorbereiten können.“ sagte Kazimoglu. Die am stärksten betroffenen Unternehmen sind welche, die auf nicht verwandte Keywörter abzielen, große Mengen irrelevanter Inhalte veröffentlichen, eine mehrsprachige Webpräsenz haben oder Voice-fähige Geräte einsetzen.

Sarah Sforza, SEO-Spezialistin aus Bern, gab webvana einige tiefere Einblicke in BERT. „Ich möchte zunächst klarstellen, dass es uns an Informationen darüber mangelt, wie Google funktioniert. Das wissen selbst die Top-Ingenieure bei Google nicht selbst genau. Bei den Featured Snippets ist ein leichter Anstieg um etwa 20% zu verzeichnen, mehr auf Smartphones als auf Desktops. Dies ist jedoch kein überwältigender Anstieg, da nur das Erscheinungsbild der Featured Snippets auf das Niveau vor dem 5. Oktober zurückgesetzt wird“, sagte sie.

Interessanterweise haben Sforzas Untersuchungen gezeigt, dass sowohl Absatz- als auch Listen-Snippet-Typen zugenommen haben, wohingegen sich die Anzahl der Snippets in Tabellen verringert hat, wobei letztere von den Formaten am wenigsten sprachorientiert sind. „(Darüber hinaus) war eine der größten Änderungen zum Zeitpunkt der BERT-Ankündigung das Anwachsen der Explore-Features. Die Explore-Features schwanken normalerweise nicht, aber es gibt einen deutlichen Anstieg um die Zeit der BERT-Ankündigung auf Smartphones und Desktops“, fuhr sie fort.

Schließlich wies Sforza darauf hin, dass die Bild- und Videoauftrittsraten „ungefähr zur selben Zeit ein wenig gesunken sind, was wahrscheinlich mit (BERT) zusammenhängt“.

Webseiten, die auf irrelevante Keywörter abzielen, werden Traffic verlieren.

Wenn Sie in der Vergangenheit aufgrund eines verwirrenden Begriffs oder Wortes mit doppelter Bedeutung ineffektiven Webdatentraffic hatten, können Sie einen Teil dieses Datentraffics verlieren, aber das ist nicht allzu schlimm, da dieser ohnehin nicht zielführend war“, sagte Kazimoglu. Da Google BERT es der Suchmaschine ermöglicht, sich im Kontext einer Suchanfrage zu verbessern, muss Ihr Content für bestimmte Keywörter relevanter sein.

Long-Tail-Keywörter werden wichtiger.

Unternehmen müssen sich auch Strategien zuwenden, die die Suchmaschinenoptimierung für Sprachgeräte optimieren. „SEOs müssen anfangen, sich von der Ausrichtung auf Short-Head Keywörter zu verabschieden. Zudem muss eine strategischere Long-Tail-Keyword-Strategie implementiert werden, die die natürliche Sprache berücksichtigt. Es ist auch anders als bei der Sprachsuche wichtig, diese Keywörter auch zu erfassen“, sagte Sforza.

Lokalisierter Content hat möglicherweise eine größere Auswirkung als übersetzte Webseiten.

Hristo Ivanov, SEO-Spezialist aus Sofia, glaubt, dass es auch interessante Auswirkungen auf mehrsprachige SEO-Strategien haben wird. „Die Übersetzung von englische Webseiten in andere Sprachen wird auch in anderen Ländern eine effektive Möglichkeit im Marketing sein, aber die Erstellung von Unique Content, die die Fragen mehrerer Nutzer beantwortet, ist und bleibt die effektivste Option.

Relevante Inhalte erzielen weiterhin die besten Ergebnisse.

Webseiten werden nicht nur schlechte Inhalte veröffentlichen und dafür Anerkennung verlangen können.“ sagte Izmailov. Google wird nun in der Lage sein, die Intention hinter einer bestimmten Suchanfrage besser zu verstehen und die relevantesten Webseiten werden oben ranken und nicht die Webseiten, die Keywords ausschließlich für den Datentraffic verwenden. Izmailov fügte deswegen hinzu: „Nur der beste und einzigartigste Content, der echte Fragen beantwortet, wird die meisten SERP-Platzierungen und einen Anstieg des organischen Traffics erzielen.

Im Allgemeinen sollte jedes neue Update von Google begrüßt werden, wenn es bei der Erstellung von Content einen Wert für Ihre Zielgruppe schafft. Während Google BERT Änderungen an den Besonderheiten der Suchmaschinenoptimierung vornimmt, bleibt die beste Strategie unverändert: Veröffentlichen Sie wertvollen Content, der für Ihre Zielgruppe relevant ist.

Vielen Dank für Ihren Besuch.