4.6
(11)

Das erste Google Update von 2019 hat zu einem großen Umbruch in den globalen Suchergebnissen geführt. Was haben die Gewinner und Verlierer des Core-Algorithmus-Updates vom März 2019 gemeinsam?

Google hat – nicht zum ersten Mal – die Suchergebnisse mit besonderem Fokus auf sensible Themen angepasst. Viele betroffene Webseiten sind diejenigen in der Gesundheitsbranche, die Informationen über YMYL-Suchanfragen (Your Money oder Your Life) liefern.

Google bestätigt Update und schlägt sogar einen Namen vor.

Das erste offizielle Google Update für das Jahr 2019 wurde ausgerollt. Das Core Algorithmus Update 2019 wurde am 12. März 2019 eingeführt und hat die Suchergebnisse in Google-Indizes weltweit beeinflusst. Dies ist das erste Mal im Jahr 2019, dass Google die Veröffentlichung eines Updates offiziell bestätigt hat, nachdem das vorherige Google Core Algorithmus Update 2018 bestätigt wurde. Diesmal hat Google sogar einen Namen für das Update vorgeschlagen, wenn auch keinen allzu kreativen: „März 2019 Core Update“. Diese Informationen wurden alle durch das Google SearchLiaison Twitter-Konto verifiziert:

Danny Sullivan von Google ging auch so weit, den offiziellen Starttermin des Updates zu bestätigen, indem dieser erklärte, dass der globale Rollout des Updates am 12. März 2019 begann.

Größe Veränderungen für Webseiten in der Gesundheitsbranche.

Die Analyse zeigt, dass Google seine Suchergebnisse für Anfragen zu besonders sensiblen Themen, wie beispielsweise zu Gesundheitsfragen, weiter verfeinert. Nach dem E-A-T Update im August 2018, das auch als Medic Update bekannt ist, und dem E-A-T Update Nr. 2, sehen wir, dass das Google Core Update vom März 2019 erneut einen großen Einfluss auf Webseiten aus dieser Branche hatte.

Wenn wir uns die Webseiten im Health-Sektior ansehen, gehören einige Gewinner-Webseiten des letzten Jahres, in diesem Jahr zu den Verlierern. So verloren beispielsweise everydayhealth.com und verywellhealth.com jeweils die Hälfte ihrer SEO-Sichtbarkeit in den Wochen nach dem Google-Update.

Gleichzeitig sehen wir, dass andere Webseiten zum Thema Gesundheit vom Sichtbarkeitsverlust anderer Webseiten profitieren. Einer dieser Seiten ist draxe.com, die durch dieses Update einen deutlichen Schub erhalten haben. Diese Gesundheitswebsite war eine der am stärksten von den beiden Iterationen des E-A-T-Updates 2018 betroffenen – jetzt hat das Google Core Update 2019 die SEO-Sichtbarkeit von draxe.com in 3 Wochen um 300 Prozent erhöht.

Google schätzt Trust und Branding.

Ein weiterer klarer Trend, der sich aus diesem Update ergibt, scheint die Bevorzugung von Webseiten durch Google zu sein, insbesondere wenn Nutzer nach sensiblen YMYL-Keywords suchen, die ein höheres Maß an Trust bieten können. Von diesem Fokus profitieren vor allem Webseiten mit einem starken Branding und einer breiten thematischen Ausrichtung. Auf der anderen Seite hat dies dazu geführt, dass Nischen-Webseiten, die sich mit diesen Themen befassen, stark an Sichtbarkeit verloren haben.

So berichtet z.B. Martin Mißfeldt, dass fast alle Domains, für die er Verantwortung trägt, negativ von dem Update bezüglich Traffic und Umsätze betroffen sind. Dabei handelt es sich meist um Webseiten im Bereich Gesundheit zu Nischenthemen wie blutwert.net, brillen-sehhilfen.de oder erythrozyten.net. Diese Domains verzeichneten alle einen Rückgang des Traffics um rund zwei Drittel gegenüber dem Stand vor dem Update und sie alle verzeichneten ähnliche Umsatzeinbußen. Mißfeldts Theorie ist, dass seine Domains durch das Update einen Teil Ihres Expertenstatus verloren haben könnten.

Nutzersignale gewinnen an Bedeutung.

Eine Analyse von Malte Landwehr legt nahe, dass der Algorithmus von Google die Gewichtung der Nutzersignale bei der Berechnung von Rankings erhöht hat. Die Ergebnisse zeigen, dass Domains, die ihre SEO-Sichtbarkeit nach dem Google Core Update verbessert haben, höhere Werte für Zeit auf der Website und Seitenaufrufe pro Besuch und niedrigere Bounce-Raten als ihre Online-Konkurrenten haben.

Werfen Sie einfach einen Blick auf den Kontrast der durchschnittlichen Zeit auf der Webseite für alle Gewinner und Verlierer. Die Updategewinner haben eine durchschnittliche Verweildauer von 2:29 Minuten – das sind 26 Prozent mehr als die Update-Verlierer, die eine durchschnittliche Verweildauer von 1:58 Minuten haben. Ähnliche Unterschiede lassen sich bei der Analyse der Seiten pro Besuch oder der Bounce-Rate feststellen.

Diese Ergebnisse sind von großem Interesse, da diese Nutzersignale zu den „härtesten“ Rankingfaktoren gehören. Wenn Benutzer länger auf einer Domain verbringen, mehr Seiten pro Besuch öffnen und seltener zu den Google-Suchergebnissen zurückkehren, dann muss die Seite etwas richtig machen. Die Optimierung für diese drei Kennzahlen ist jedoch nicht die Antwort auf jede einzelne Suchanfrage. Einige Suchanfragen – und die dahinter liegenden Suchintentionen – werden durch einen kurzen Besuch der Website vollständig befriedigt.

Diese Analyse basiert auf den Top 100 Gewinnern und Verlierern des Google Updates. Domains wurden ausgeschlossen, bei denen SimilarWeb keine Nutzersignaldaten liefern konnte, bei denen eine Domain-Migration stattgefunden hat oder bei denen die wöchentliche SEO Sichtbarkeitsänderung unter 10 Prozent lag.

Google Update – ausgewählte Gewinner und Verlierer.

Die folgenden Listen zeigen eine Auswahl von Gewinnern und Verlierern der Woche des Core Google Updates. Die Rankings sind nach dem Nettogewinn der Veränderung der SEO Sichtbarkeit im US-Index von google.com geordnet, basierend auf Daten vom 17. März 2019. Zum Vergleich wird auch die prozentuale Veränderung zur Vor-Update-Woche angegeben. Nicht alle Änderungen, die letzte Woche stattgefunden haben, werden eine direkte Folge des Google Core Updates sein, aber ein Blick auf die wöchentlichen Gewinner und Verlierer gibt einen guten ersten Überblick über die Auswirkungen des Updates.

Am 01. April 2019 wurden die Listen der Gewinner und Verlierer von google.com überarbeitet, um eine klare und relevantere Analyse zu ermöglichen. Die ausgewählten Gewinner und Verlierer wurden manuell gefiltert und enthalten nun z.B. nur noch Domains, die eine Erhöhung oder Verminderung der Sichtbarkeit von mindestens 10% aufweisen – mit einer Ausnahme. Die Verlierer everydayhealth.com und verywellhealth.com wurden trotz eines Rückgangs von nur 9 bzw. 8 Prozent in der Liste gehalten, da sich ihre Abwärtstendenzen in den Folgewochen fortsetzten.

Ausgesuchte Gewinner:

  • yelp.com – 13% mehr Sichtbarkeit
  • fandom.com – 13% mehr Sichtbarkeit
  • updateland.com – 118% mehr Sichtbarkeit
  • techcrunch.com – 19% mehr Sichtbarkeit
  • 247mahjong.com – 195% mehr Sichtbarkeit
  • draxe.com – 28% mehr Sichtbarkeit

Ausgewählte Verlierer:

  • nytimes.com – 12% weniger Sichtbarkeit
  • vanityfair.com – 44% weniger Sichtbarkeit
  • wired.com – 24% weniger Sichtbarkeit
  • cosmopolitan.com – 11% weniger Sichtbarkeit
  • necn.com – 60% weniger Sichtbarkeit
  • wral.com – 19% weniger Sichtbarkeit

Fazit 3: Moglichkeiten, von zukünftigen Google-Updates zu profitieren.

Mit dem ersten offiziellen Update von 2019 hat Google eine weitere wichtige Änderung an der Funktionsweise seines Algorithmus vorgenommen. Aber wie können Website-Besitzer mit Verlusten umgehen oder wie können Sie sich davor schützen, von zukünftigen Updates negativ beeinflusst zu werden?

Aufbau von Marke und Vertrauen.

Eine der wichtigsten Investitionen für Website-Besitzer ist der Aufbau einer Marke und Expertise in einem Themensegment, so dass Nutzer und Google der Website vertrauen. Darüber hinaus entstehen langfristige Nutzerbeziehungen und die Unabhängigkeit der Website von einzelnen Google-Updates: Mehr direkter Traffic, weniger Abhängigkeit von der organischen Suche.

Branding und User Experience werden für Google immer wichtiger. Webseiten, die nicht am Ende einer transaktionalen Customer Journey positioniert sind, müssen mehr bieten als nur gute, ganzheitliche Inhalte und eine crawlerfreundliche technische Infrastruktur.“ (Ismail Özköseoglu, webvana.eu)

Die Google-Suchergebnisse unterscheiden sich nicht von anderen Orten, an denen Benutzer mit Marken interagieren – die Wahrscheinlichkeit, dass Menschen auf ein Ergebnis klicken, ist höher, wenn sie eine Website erkennen, als wenn sie es nicht tun. Dies schafft verbesserte Nutzersignale und kann sich langfristig positiv auf Rankings, Traffic und Conversions auswirken. In diesem Zusammenhang ist es möglich, dass sich eine Website als bekannte Markeninstanz für Themen rund um ein bestimmtes Thema etabliert. Nischenseiten, die nur einem Keyword-Cluster gewidmet sind, werden wahrscheinlich langfristig mit größeren, besser bekannten Marken konkurrieren können.

Befolgen Sie die Qualitätsrichtlinien von Google.

Die meisten Leser dieses Blogs sind wahrscheinlich bereits mit den Qualitätsrichtlinien von Google vertraut. Google veröffentlicht diese als Empfehlungen für Tester, die mit der manuellen Bewertung der Qualität von Webseiten in den Suchergebnissen beauftragt sind. Aber nur sehr wenige SEOs werden alle Richtlinien auf 164 Seiten im Detail kennen. Es lohnt sich aber ein Blick darauf, weil Google dort klar formulierte Richtlinien definiert, die die Art der Suchergebnisse beschreiben, die Google für wünschenswert hält. Damit handelt es sich um eine wertvolle Quelle mit zahlreichen Tipps für Webmaster.

Optimieren für die Benutzerintention.

Entspricht meine Seite den Erwartungen der Benutzer? Biete ich genau Antworten, die Benutzer suchen? Um sicherzustellen, dass die Antwort auf diese beiden Fragen ein eindeutiges „Ja“ ist, müssen Sie mehr tun als nur für ein oder zwei Hauptkeywörter zu optimieren. Eine ganzheitliche Betrachtung eines Themas wird aber auch nicht immer erfolgreich sein. Theoretisch erfordert jedes Thema und jede Suchanfrage eine eigene Art von Antwort. Die Erwartungen, die Benutzer bei der Suche nach einem bestimmten Thema haben, die Art der damit verbundenen Fragen, die Benutzer stellen, und die Intention – navigatorisch, informativ oder transaktional -, die die Suchanfrage motiviert – werden am besten mit Hilfe einer speziellen Softwarelösung analysiert. Die Searchmetrics Suite verfügt über alle Daten, die Sie benötigen, um Ihre Seiten für den Benutzer zu optimieren.

Vielen Dank für Ihren Besuch.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.6 / 5. Anzahl Bewertungen: 11

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!