4.6
(9)

Am 12. März bestätigte Google, dass es seinen Kernalgorithmus erneut aktualisiert hat, nachdem Experten Veränderungen in den weltweiten Suchindizes festgestellt hatten.

Google hat als „März 2019 Core Algorithmus Update“ nicht bestätigt, welche Änderungen umgesetzt wurden, aber viele in der Branche haben die Auswirkungen bisher analysiert.

In dem folgenden Beitrag präsentieren ich Ihnen eine Übersicht darüber, was ich bisher über die Veränderungen weiß und was dies für SEO im Jahr 2019 bedeuten könnte.

Eine Umkehrung des Medic Updates?

Das letzte Update von Google im August 2018, bekannt als E.A.T oder das Medic-Update, betraf vor allem Webseiten in den Bereichen Gesundheit, Fitness und Wellness. Diese Seiten fallen in der Regel in die Kategorie YMYL, die sich auf Inhalte über „Your money oder your Life“ beziehen. Dieses Update setzte die Bemühungen von Google fort, Websites zu belohnen, die den Richtlinien Expertise, Autorität, Trust (E-A-T) entsprechen, die für Seitenqualität von größter Bedeutung sind.

Interessanterweise haben Experten festgestellt, dass die Aktualisierung vom März 2019 die vorherige Version bis zu einem gewissen Grad rückgängig gemacht zu haben scheint. Mit anderen Worten, Webseiten, die negative Auswirkungen des Kernupdates vom August 2018 hatten, haben mit dem Kernupdate vom März 2019 ein positives Ergebnis erzielt.

Laut einer März-Update-Umfrage eines bekannten US-amerikanischen SEO-Blogs gaben 60% der 315 Befragten an, dass sie eine Erholung von einem früheren Core Update beobachten konnten. Nach Beobachtungen von Sistrix ist ist draxe.com z.B. eine Website, die positiv aus dem März-Update herausgegangen ist, während z.B. health24.com durch das Update eher negativ beeinflusst wurde.

Dennoch haben andere Experten, darunter auch der Search Engine Roundtable, festgestellt, dass nur ein kleiner Prozentsatz der Webseiten eine direkte Umkehrung des vorherigen Updates erfahren hat. Dies würde darauf hindeuten, dass jede Auswirkung wiederum nur das Ergebnis einer Verbesserung des Google-Algorithmus ist und keine bewusst Trendwende.

Nischenseiten haben an Sichtbarkeit verloren.

Die Analyse von Searchmetrics deutet darauf hin, dass Nischenseiten (die einem einzelnen oder begrenzten Thema gewidmet sind) die größten Verlierer des Updates vom März 2019 waren.

Ein beitragender Faktor kann sein, dass der Algorithmus von Google seine Priorität auf User-Signale und Suchintention erhöht zu haben scheint. Dies bedeutet, dass Webseiten, auf den sich Besucher länger aufhalten, höhere Seitenaufrufe pro Besuch und niedrigere Absprungraten als Wettbewerber wahrscheinlich einen Anstieg erfahren haben.

Tatsächlich bestätigt die Analyse von Searchmetrics dies. Es wurde festgestellt, dass die Seiten, die durch das Update vom März 2019 eine erhöhte Sichtbarkeit erlangt haben, eine durchschnittliche Verweildauer auf der Seite von 2:29 Minuten haben. Das sind 26% mehr als die Seiten, die eine durchschnittliche Verweildauer von ca. 1:58 Minuten haben.

Dies deutet zwar darauf hin, dass Webseiten für die Zeit auf der Website, die Seitenaufrufe und die Bounce-Rate optimiert werden sollten, aber die Suchintention stimmt nicht immer mit diesen drei Kennzahlen überein. Ein Benutzer könnte beispielsweise mit einem einmaligen Besuch auf einer Website zufrieden sein, anstatt mit einer längeren und komplizierteren Journey, um detailliertere Informationen zu finden.

Es könnte jedoch sein, dass Googles Answer Box am Ende den Bedarf an kurzen Antworten befriedigt, was die negativen Auswirkungen auf Nischenseiten erklären könnte, die sie anbieten.

Was ist der wichtigste Takeaway?

Google selbst hat vorgeschlagen, dass die Aktualisierung vom März 2019 auffällig und es wert ist, bestätigt zu werden, aber keineswegs das größte Update, das es in letzter Zeit durchgeführt hat.

Infolgedessen scheint der allgemeine Konsens darin zu bestehen, dass sich die Webseiten weiterhin auf das konzentrieren, was sie bereits getan haben, nämlich das Vertrauen und die Autorität der Marke aufzubauen. Das bedeutet, autoritative und wertvolle Inhalte zu Schlüsselthemen rund um ein bestimmtes Thema zu erstellen und zu veröffentlichen, so dass die Nutzer eher geneigt sind, aus der Suche zu klicken und mehr Zeit auf der Seite zu verbringen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt bei Webseiten ist die User Experience, d.h. ob eine Webseite den Erwartungen des Nutzers entspricht oder nicht.

Was sind die damit verbundenen Fragen, die der Benutzer stellen könnte oder wissen möchte? Was hat Ihre Suchanfrage überhaupt motiviert? Fragen wie diese können Webseiten dabei helfen, die Intention der Nutzer zu optimieren, was für Google im Jahr 2019 eine große Priorität zu sein scheint.

Vielen Dank für Ihren Besuch.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.6 / 5. Anzahl Bewertungen: 9

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!