Haben Sie ihre Website kürzlich neu gestaltet? Unabhängig davon, ob Sie zu einem anderen Content Management System (CMS) gewechselt oder das Aussehen und die Struktur ihrer Website überarbeitet haben, ist es wahrscheinlich, dass einige ihrer Seiten unter ihren früheren URLs nicht mehr zugänglich sind.

Wenn ihre Website brandneu ist und keine Links hat, die auf sie verweisen, ist es keine große Sache, neue URLs zu haben. Aber wenn es viele Links zu ihrer Website gibt, die die Benutzer nicht mehr auf existente Seiten weiterleiten, könnte dies Auswirkungen auf ihr Suchmaschinen-Ranking haben.

Links sind wohl der wichtigste Aspekt von SEO. Wenn eine andere Website auf ihren Content verlinkt, erhöht sie ihren PageRank und macht sie in den Suchergebnissen von Google im Vergleich zu ihren Mitbewerbern besser sichtbar.

Wenn Sie die URL-Struktur ihrer Website ändern oder eine Seite, auf die andere Webseiten verlinken, entfernen, verlieren Sie diesen PageRank, was zu einer verminderten Sichtbarkeit der Suche und einer Website führt, die in den Augen von Google nicht ganz so mächtig ist, wie Sie einmal war.

Die Verwaltung ihrer 404-Fehler und die Umleitung von Links, die auf nicht existente Seiten verweisen, ist ein einfacher Prozess, der ihnen hilft, Rankings aufgrund von defekten Links nicht zu verlieren. In dem folgenden Beitrag erkläre ich ihnen, wie Sie verhindern können, dass 404-Fehler ihre SEO-Bemühungen zunichte machen.

Was ist ein 404-Fehler?

Jeder webbezogene Fehler hat einen bestimmten Fehlercode. Der Code 404 verweist auf eine „nicht gefundene“ Seite – eine Meldung, die Sie darauf aufmerksam macht, dass ihr Browser eine Verbindung zu dem Server herstellen konnte, nach dem er gesucht hat, aber seine Zielseite nicht gefunden werden konnte.

Sie werden einen 404-Fehler bemerken, wenn Sie auf einen Link klicken, der nicht mehr auf eine aktive Seite zeigt. Wenn beispielsweise eine andere Webseite auf eine Seite auf ihrer Website verweist und Sie diese Seite löschen, erhalten die Nutzer einen Fehler 404, wenn Sie auf den Link klicken.

Sind 404-Fehler schädlich für SEO?

Googles offizielle Haltung zu 404-Fehlern ist einfach, unkompliziert und erklärt, dass sie ein normaler Teil des Internets sind, aber für SEO generell unerwünscht:

404s sind ein ganz normaler Teil des Webs… Tatsächlich bevorzugen wir es, dass Sie, wenn Sie eine Seite auf ihrer Website loswerden, sicherstellen, dass sie einen korrekten 404- oder 410-Antwortcode (und nicht einen „weichen 404“) zurückgibt.

Wenn ein Link die Benutzer zu einer Seite führt, die einen 404-Fehler zurückgibt, erkennt Google, dass die Seite nicht mehr verfügbar ist und entfernt sie aus ihrem Suchindex. Es löscht auch den gesamten PageRank von Links, die auf die Seite zeigen und macht die Links wertlos.

Wenn es viele Links gibt, die auf inaktive oder nicht existierende Seiten auf ihrer Website verweisen, die 404 Fehler zurückgeben, verlieren Sie PageRank, das ihnen helfen könnte, in den SERPs von Google ein besseres Ranking einzunehmen und mehr Traffic zu generieren.

Da PageRank sowohl auf Seiten- als auch auf Domainebene wichtig ist, kann ihre gesamte Website unter 404 Fehler leiden, die für bestimmte Seiten spezifisch sind. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie wichtige Links umleiten, die 404-Fehler für Nutzer zurückgeben.

So beheben Sie ihre 404-Fehler.

Die Behebung der 404 Fehler ihrer Website ist eine großartige Möglichkeit, den PageRank-Fluss zu ihrer Website zu erhöhen und die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Der einfachste und effektivste Weg, 404 Fehler aus SEO-Perspektive zu beheben, ist die Verwendung eines 301 Redirects.

301 ist ein HTTP-Antwortcode, der dem Browser des Benutzers (sowie den Suchindizierungsproblem von Google) signalisiert, dass ihr Inhalt dauerhaft von einer URL zur anderen verschoben wurde. Im Gegensatz zu 404 Fehlern sorgen 301 Umleitungen dafür, dass PageRank auf ihre Website gelangt.

Wenn Sie auf einen Link stoßen, der einen 404-Fehler liefert, verwenden Sie einen 301 Redirect, um Benutzer auf die relevanteste Seite ihrer Website umzuleiten. Dadurch wird der PageRank von der alten URL zur neuen geleitet.

Wenn Sie z.B. eine eCommerce-Website betreiben, die Lederschuhe verkauft und viele wertvolle Links bemerken, sie auf eine bestimmte Seite eines Lederstiefels verweisen, die einen Fehler von 404 anzeigt, verwenden Sie einen 301 Redirect, um die Links auf ihre Kategorie Lederstiefel zu verweisen.

Wenn Sie eine B2B-Service-Website betreiben und Links bemerken, die auf eine Seite für professionelle Dienstleistungen verwiesen, die nicht mehr existiert, verwenden Sie eine 301-Umleitung, um sie auf eine Seite mit einem ähnlichen, relevanten Service hinzuweisen.

Sie wissen nicht, wie man einen 301 Redirect verwendet, dann lesen Sie sich den folgenden Artikel durch.

Wie man 301 Redirects nicht verwendet.

Der Schlüssel zu einem effektiven 301 Redirect ist die Relevanz. Wenn Sie Benutzer auf eine Seite umleiten, die ähnliche Inhalte wie die gelöschte Seite auf ihrer Website hat und ihre User Experience verbessert hat, werden Sie sowohl den PageRank als auch potenziell verlorene Verkäufer wiederherstellen.

Wenn Sie Nutzer zu einer alten Seite auf ihrer Website umleiten, die Sie höher platzieren möchten, insbesondere zu Seiten, die nicht mit den Links zusammenhängen, die in der Vergangenheit 404 Fehler zurückgegeben haben, riskieren Sie, Conversion aufgrund des irrelevanten Inhalts zu verlieren.

Es ist auch wichtig, keine 302 Redirects zu verwenden. 302 Redirects werden verwendet, um dem Browser eines Nutzers anzuzeigen, dass sich ihre Inhalte nur vorübergehend bewegen. Während 302 Redirects den Benutzern helfen, vererben Sie keinen PageRank.

Was passiert, wenn Sie viele 404 Fehler haben?

Wenn Sie ihre Website kürzlich neu strukturiert oder zu einem neuen CMS gewechselt haben, können Sie mehrere hundert oder sogar tausend Links haben, die 404 Fehler zurückgeben. In diesem Fall ist es möglicherweise keine kostengünstige Lösung, sie alle auf separate Seiten umzuleiten,

Es gibt zwei Möglichkeiten, dieses Problem zu lösen. Die Erste ist die Massenumleitung aller Seiten auf die Homepage ihrer Website – eine schnelle und einfache Lösung. Die zweite Möglichkeit besteht darin, ihre Backlinks herunterzuladen und die Links zu priorisieren, die eine Weiterleitung wert sind.

Beginnen Sie, indem Sie ihre Backlinks mit Majestic herunterladen (andere SEO-Tools beinhalten auch diese Funktion) und geben Sie die Backlinks in Screaming Frog ein. Wählen Sie „Listenmodus“ und betrachten Sie die Links, die auf ihre Website verweisen und 404 Fehler zurückgeben.

Von hier aus können Sie URLs mit mehreren High-PageRank-Links priorisieren und auf relevante Innenseiten ihrer Website umleiten. URLs mit wenigen wertvollen Links oder sehr geringem kommerziellen Wert können in großen Mengen auf ihre Homepage umgeleitet werden.

Hat ihre Website ein 404-Problem?

Während fast jede Website einige Links hat, die 404-Fehler zurückgeben, haben viele Websites Hunderte oder Tausende von wertvolle Links von Blogs, Foren und Communities, die den Traffic und PageRank positiv beeinflussen.

Verwenden Sie die oben genannten Tools, um alle Links zu überprüfen, die auf ihre Website verweisen und finden Sie alle URLs, die 404-Fehler zurückgeben. Von hier aus können Sie URLs umleiten, um den PageRank ihrer Website zu erhalten und potenzielle Umsätze wiederherzustellen, die auf einer 404er Seite verloren gehen würden.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!