Häufig wird in der SEO-Praxis der Begriff „SEO-Strategie“ unterschiedlich verwendet und interpretiert.

Wenn ich zwischen Strategie und Taktik differenziere, komme ich zu dem folgenden Ergebnis:

  • Die Strategie konzentriert sich auf das Warum.
  • Taktiken auf das Wie.

Andere Personen, die ich dazu gefragt habe, kommen auch zu interessanten Antworten:

  • Die Strategie besteht aus mehreren Taktiken.
  • Die Strategie ist die Planung… und die Taktik sind die konkreten Maßnahmen, die Sie ergreifen, um die Strategie durchzuführen.
  • Strategie ist der Plan und Taktiken sind die umsetzbaren Elemente, um diesen Plan auszuführen.
  • Strategie ohne Taktik ist der langsamste Weg zum Sieg. Taktik ohne Strategie ist fast gleichbedeutend mit einer drohenden Niederlage.

Das sind genau die Antworten, die ich erwartet habe.

Denken Sie an Strategien und Taktiken wie an den Versuch, Traffic auf Ihre Website zu bringen, anstatt gezielt Traffic einzubringen.

Eine Taktik kann Traffic liefern, aber eine aus einer Strategie abgeleitete Taktik wird den gezielten Traffic antreiben.

Man kann keine Taktik ohne Strategie haben.

Theoretisch ist es möglich, aber das sind dann Taktiken, die Sie in einem wissenschaftlichen Labor über ein Reagenzglas durchführen, ohne eine echte Anleitung zur parentlichen Leitung zu haben.

Und wie wir über die Wissenschaft oft hören, nur weil etwas getan werden kann, bedeutet das nicht, dass es auch getan werden sollte.

Taktiken ohne Strategie führen häufig eher zu Ergebnissen ohne richtige Nachhaltigkeit.

Die Strategie kommt vor und nach der Taktik.

Als ich jedoch tiefer in diese Idee eindrang, wurde mir klar, dass es nicht immer eine klare Unterscheidung zwischen Taktik und Strategie gibt.

Sie sollten erkennen, dass Taktiken auch selbst Ihre Strategien haben können.

Dazu ein Beispiel.

Als ich bei einem neuen Unternehmen anfing, wurde mir klar, dass sie SEO, Social Media, Usability und PPC als digitale Marketingtaktiken betrachten, um die übergreifende Strategie zu unterstützen.

Mein Team betrachtete jedoch jede dieser „Taktiken“ als individuelle Strategien, die es zu konkretisieren galt. Es sind nicht irgendwelche Kanäle, die wir bedienen, sondern wir tun es mit einem Ziel.

In diesen Fällen haben beide Seiten Recht.

Je nachdem, wie Sie es betrachten, ist digitales Marketing nur eine einzige Taktik für eine größere Wachstumsstrategie.

Innerhalb dieser Taktik gibt es viele Möglichkeiten. Das bedeutet, dass Sie eine neue Strategie benötigen, um festzustellen, welche Optionen am besten geeignet sind, dem Unternehmen zu helfen, Ihr Ziel durch die digitale Marketing-Taktik zu erreichen.

Aus dieser Strategie heraus könnte eine neue Taktik z.B. SEO sein. Aber SEO erfordert eine eigene Strategie, denn die Umsetzung ohne jeglichen Rahmen, wie Sie Ihre Ziele erreichen können, wird nicht die gewünschten Ergebnisse bringen.

Die Optimierung von Titel-Tags, der Navigation und von Schema.org sind solide SEO-Taktiken, aber sie können auch gescheiterte Taktiken sein, wenn sie keine Strategie unterstützen, die darlegt, warum diese Taktiken verwendet werden.

Eine Strategie erzeugt Taktiken und Taktiken erzeugen eine Strategie.

Wenn ich die Korrelation von Strategie und Taktik in biblische Begriffe fassen würde, wäre es das Folgende: Ziele erzeugen eine Strategie, diese erzeugen Taktiken, diese beeflussen wiederum die Strategie, diese zeugen wiederum Taktiken usw.

Angenommen, eine Website hat das Ziel, den Umsatz in den nächsten 12 Monaten um 10% zu steigern. Der erste Schritt ist die Entwicklung einer Strategie zur Erreichung dieses Ziels. Das könnte diese Taktiken beinhalten:

  • Organische Optimierung
  • Bezahlte Werbung
  • Site UX Optimierung
  • Social Media Marketing

Aber das ist bei weitem nicht die komplette Strategie. Sie müssen sich jede einzelne Taktik ansehen und sich fragen, wie Sie diese nutzen möchten, um die gesteckten Ziele zu erreichen.

Zum Beispiel erfordert die Taktik der organischen Suchmaschinenoptimierung eine eigene Strategie, die die folgenden zusätzlichen Taktiken beinhalten kann:

Von hier aus müssen wir uns anschließend die Strategie für jede dieser Taktiken ansehen und schauen, ob noch eine weitere Strategie erforderlich ist.

Nehmen Sie die Optimierung auf der Seite. Wie sieht die Ausführung davon aus?

Hier kommen weitere Taktiken, zu denen auch die Optimierung gehört:

  • Titel-Tags
  • Metadescriptions
  • URLs
  • Breadcrumbs
  • Content

Und wieder einmal erfordern einige dieser Taktiken auch eine eigene Strategie:

  • Welches Format werden Ihre Titel und Beschreibungen haben?
  • Wird es eine etablierte Struktur für die URLs und Breadcrumbs geben?
  • Werden alle Inhalte mit einem bestimmten Stil geschrieben?
  • Wie sollen die Call to Actions integriert werden?

Wenn Sie nicht für jede Taktik eine Strategie entwickeln, dann können Sie sich selbst „optimieren“, ohne dass eine gewisse einheitliche Vorgehensweise ersichtlich wird.

Das mag für einzelne Seiten gut funktionieren, aber es wird Ihnen wahrscheinlich nicht helfen, das übergeordnete Ziel zu erreichen. Oder allgemein ausgedrückt: Taktiken ohne Strategie können einen Schlacht gewinnen, aber sie werden nicht den Krieg gewinnen.

Am Ende können sich die Maßnahmen, die Sie ergreifen, als die gleichen herausstellen, mit oder ohne sich die Zeit genommen zu haben, eine Strategie zu entwickeln, aber das Ergebnis wird ein Anderes sein.

Ohne eine Strategie haben Sie nichts, woran Sie Ihren Erfolg messen können. Sie werden Traffic haben, aber ist es der richtige Traffic? Hat sich der Aufwand gelohnt?

Sie haben es wahrscheinlich schon gehört: „Wenn Sie auf nichts zielen, werden Sie es jedes Mal treffen.“ Das ist die Essenz des digitalen Marketings ohne Strategie.

Jeder kann SEO-Taktiken umsetzen, aber ohne eine Strategie zielen sie auf nichts.

Von außen kann beides gleich aussehen, aber es ist im Endergebnis nicht dasselbe. Es ist mehr wie Arbeit um der Arbeit willen.

Sie werden sicherlich einige kleine Erfolge feiern, aber es gibt kein Leitprinzip, das sicherstellt, dass die Taktik Sie zum größtmöglichen Erfolg führt.

Strategie steht immer an erster Stelle.

Wenn Sie mich jetzt fragen, was der Unterschied zwischen einer Strategie und einer Taktik ist, würde ich sagen, eine Strategie ist eine Ansammlung von sich entwickelnden Taktiken, die verwendet werden, um ein erklärtes Ziel für den bestmöglichen ROI zu erreichen.

Die Strategie sollte immer die Taktik (und auch die Strategien für diese Taktiken) bestimmen.

Sie können sich dafür entscheiden, Taktiken umzusetzen, ohne mit einer soliden Strategie zu beginnen, aber Sie werden nie das gewünschte Ergebnis erzielen.

Vielen Dank für Ihren Besuch.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicken Sie auf einen Stern für Ihre Bewertung!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!