Das erste, was ein SEO tun sollte, wenn ein neues Projekt angegangen werden soll, ist die Durchführung eines SEO-Site-Audits.

Ein SEO Site Audit ist ein kritischer erster Schritt, den SEOs unternehmen müssen, um die aktuelle SEO-Situation der jeweiligen Website zu checken.

Es gibt zwei grundlegende Optionen:

  • Ein schnelles Hit-Site-Audit, bei dem Sie die Top-Level-Diagnose mit der Site in wenigen Stunden durchführen.
  • Ein umfassendes Site Audit, das Tage dauert kann.

Wenn Sie sich für die Durchführung eines umfassenden Standort-Audits entscheiden, sind drei kritische Bereiche zu beachten:

  • SEO-Audit auf der Website (Onpage)
  • Technisches Website Audit
  • Link Audit

Ein SEO-Audit auf der Seite beginnt mit offensichtlichen Punkten, wie dem Titel und den Meta-Description-Tags. In Abhängigkeit von der Website kann der Aufwand unterschiedlich groß sein, so dass es bei größeren Projekten Sinn macht, eine Excel-Datei, mit ihren Seiten oder Website-Kategorien in Zeilen und die Onpage-SEO-Faktoren in den Spalten, zu verwenden.

Lassen Sie uns damit beginnen, einige wichtige Onpage-Faktoren zu besprechen. Ich werde darauf eingehen, weshalb Sie wichtig sind und worauf Sie während eines Audits achten sollten.

Titel-Tag.

Der Zweck eines Titel Tag ist es, jede Seite in Bezug auf den Inhalt der Seite einzigartig zu machen. Da jede Seite auf ihrer Website einzigartig sein sollte, müssen Sie eindeutige Titel-Tags für jede Seite haben.

Titel-Tags haben auch ein starken Einfluss auf das Ranking, also sollte so viel Zeit wie möglich damit verbracht werden, um gute Titel-Tags zu schreiben. Ein Titel-Tag sollte Schlüsselwörter enthalten, die für den Seiteninhalt relevant sind.

So hat z.B. eine Website, die online Schuhe verkauft, eine Seite über athletische Schuhe für Männer. Der Titel-Tag kann im folgenden Format geschrieben werden:

Athletische Männerschuhe: Markenname Firmenname

Das obige Beispiel verwendet Variationen desselben Schlüsselwortes, um die Keywordrecherche zu berücksichtigen.

Außerdem erscheint der Firmenname am Ende des Titels. Dieses ist kritisch, weil viele Webseiten im Titel-Tag ihren Firmennamen ganz vorne verwenden.

Wie bekannt ihr Unternehmen und seine Marke auch sein mögen, verwenden Sie immer ein populäres Schlüsselwort anstelle ihres Firmennamens am Anfang ihres Titel-Tags. Im Idealfall sollte sich ihr Titel-Tag auf maximal 40 bis 69 Zeichen beschränken.

Meta Tags.

Der Metadescription-Tag sollte so geschrieben werden, wie Sie es für die PPC-Anzeigenkopie tun würden. Genauso wie eine gute Anzeigenkopie bei PPC-Kampagnen ihre CTRs erhöht, steigert eine gute Metadescription ihre Klickrate (CTR) bei der organischen Suche.

Stellen Sie sicher, dass Sie beschreiben, worum es bei ihren Seiteninhalten geht, welchen Nutzen oder Wert sie für den Leser haben und sorgen Sie für eine gelungene Call-to-Action. Planen Sie für das Schreiben der Metadescriptions möglichst viel Zeit ein. Als Faustregel gilt: Halten Sie ihre Metadescription-Tags unter 200 Zeichen.

Fehlende Titel-Tags.

Zusätzlich zum Schreiben von eindeutigen Titel-Tags, führen Sie eine Excel-Liste mit den URLs, die aktuell keine Titel-Tags haben oder welche, die lediglich aus dem Firmennamen bestehen.

Es gibt eine Menge SEO-Software-Optionen zur Verfügung, aber eine gute kostenlose Option ist Google`s Search Console. Gehen Sie zum Menü Optimierung und klicken Sie dann auf HTML-Verbesserungen. Dort finden Sie viele Vorschläge, darunter auch Vorschläge, die sich auf Titel-Tags beziehen.

Doppelte Titel-Tags.

In der Google Search Console unter dem gleichen HTML-Verbesserungsmenü gibt es eine schnelle Möglichkeit, alle ihre doppelten Titel-Tags auf ihrer Website anzuzeigen. Auch hier kann das Überprüfen doppelter Titel-Tags und das Schreiben eines eindeutigen Titels für jede Seite vorteilhaft sein.

Fehlende Alt Tags.

Neben den Vorteilen, wie z.B. die Konformität ihrer Website mit Behinderungen, sind Alt-Tags ein wichtiges Element des SEO-Audits auf der Seite. Sie spielen eine große Rolle bei der Optimierung ihrer Bilder, da diese Tags von den Suchmaschinen aufgenommen werden, wenn Sie ihre Bilder als Teil der Bildersuche einbeziehen.

Überprüfen Sie ihre Website gut und sehen Sie, ob Alt-Tags in ihren Bildern fehlen oder falsch beschrieben werden.

Fehlende Bildernamen.

Die korrekte Benennung ihrer Bilder spielt eine große Rolle bei der Bildoptimierung. Stellen Sie sicher, dass die Bilder beim Auditing korrekt benannt sind.

Ein häufiger Fehler, den Unternehmen machen, ist die Benennung ihres Firmenlogos. Designer neigen dazu, das Logo als logo.jpg zu bezeichnen. Fügen Sie stattdessen ihren Firmennamen als Teil des Bildnamens wie z.B. firmenname-loho.jpg ein.

Wenn Sie Produkte auf ihrer Website haben, dann stellen Sie sicher, dass Sie ein genaues Schlüsselwort verwenden, um dieses Produkt zu beschreiben.

Bilderoptimierung sollte im Rahmen eines professionell durchgeführten Onpage-SEO-Audits nicht unterschätzt werden, da durch die Bildersuche ziemlich viel neuer Traffic generiert werden kann.

H Tags.

Header-Tags teilen den Suchmaschinen mit, dass dies eine Überschrift ihrer Seite ist. Achten Sie bei der Überprüfung ihrer Website auf H-Tags – wenn Sie welche vermissen oder zu viele haben. Im Idealfall sollte ihre Hauptüberschrift in H1 und dann vielleicht ihre Unterüberschriften in H2 sein.

Keyword Mapping und Kannibalism.

Eine Sache, die ein On-Page-SEO-Audit entdecken sollte, sind mehrere Verwendungen desselben Keywords auf verschiedenen Seiten der Website. Das ist nicht optimal:

  • Die Suchmaschinen verwirren, welche Seiten für das jeweilige Keyword rangieren soll und somit die Suchmaschinen entscheiden lassen.
  • Verpassen Sie eine Gelegenheit, die Anzahl der Keywörter zu erhöhen, gegen die Sie ihre Website optimieren.

Ein gutes Keyword to Page Mapping-Strategie kann dazu beitragen, dies zu lösen und es sollte ein wichtiger Teil ihres Onpage-SEO-Audits sein.

Onpage Copy.

Es gibt keine Regel, die besagt, dass Sie eine Mindestanzahl von Wörtern auf ihrer Seite haben müssen. Aber denken Sie immer daran, dass Sie ihre Inhalte gut beschreiben sollten und ihre Besucher leicht verstehen sollten, worum es auf ihrer Seite geht und welche Botschaft Sie vermitteln wollen.

Betrachten Sie es als das Schreiben guter Marketingtexte. Wenn Sie ihre Botschaft in 50, 100 oder 200 Worten übermitteln können, dann sollte das ihre Onpage Copy sein. Performen Sie ihre Guerilla Usability und testen Sie ihre Kopie auf der Grundlage der Ergebnisse.

Zusammenfassung.

Abhängig von ihren Zielen können Sie eine schnelle Prüfung auf höchster Ebene auf der Seite durchführen oder eine umfassende Liste von SEO-Audits auf der Seite erstellen, auf denen Sie ihre Empfehlungen aufbauen können.

Auf jeden Fall liegt der Teufel im Detail, so einfach wie das Onpage-SEO-Auditing klingt. Probleme in Bezug auf die Onpage-SEO-Faktoren lassen sich in aller Regel recht einfach beheben – so lassen sich beispielsweise serverseitige SEO-Probleme nur recht schwer beheben.

Ich werde in Zukunft noch mehr Beiträge zu diesen Themen schreiben.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!