Die Multiscreen-Welt, in der Menschen Inhalte auf verschiedenen Plattformen gleichzeitig konsumieren, ist häufig nichts Neues, aber es ist ein Trend, welcher sich beschleunigt. Im vergangenen Jahr surften fast 85% der US-Internetnutzer beim Fernsehen im Internet, gegenüber etwas mehr als 75% im Jahr 2014.

Dies stellt eine Herausforderung für die Marken dar, weil die Erstellung eigener Kampagnen für jede Plattform selbst die effektivsten Marketingbudgets belasten kann.

Vor dieser Herausforderung stand auch die Beautymarke Clinique. Das Marketing-Team kümmert sich um mehrere Produkteinführungen pro Saison und muss den Top-Tier-Produkten Priorität einräumen, um eine effektive Bewerbung in Print, TV, Digital und In-Store zu gewährleisten. Für Tier-2 Launches ist Clinique stets auf der Suche nach kreativer Effizienz.

Was wäre, wenn Sie, anstatt das Rad für jede digitale Kampagne neu zu erfinden, ihre Print-Anzeigen durch das Hinzufügen von Grafikanimationen in 6 Sekunden in Bumper Ads verwandeln könnten.

Um diese Effizienz zu erreichen, hat Clinique sich mit den Unskippable Labs von Google zusammengetan, um die Maxime in Frage zu stellen, dass jede Plattform andere kreative Lösungen erfordert. Ziel war es zu zeigen, dass man mit weniger mehr erreichen kann.

Bezahlbares Omnichannel-Marketing.

Alles begann mit einer Einsicht: Sechs-Sekunden Bumper-Ads sind in der Regel gut, wenn sie einen einzigartigen Fokus haben – eine Technik, die das Kreativteam von Clinique schon immer in seinen berühmten Druckanzeigen verwendet hat.

Diese Erkenntnis führte zu einer Idee. Was wäre, wenn Sie, anstatt das Rad für jede digitale Kampagne neu zu erfinden, ihre Print-Werbung in ein sechssekündiges Bumper-Ad umwandeln könnten, indem Sie Grafikanimationen hinzufügen und so kreative Ressourcen, Zeit und Geld sparen.

Clinique hat sich entschieden, die Idee mit der neuen Chubby Plump & Shine Kampagne zu testen, einer aktualisierten Version der legendären Chubby Stick Lip Colour, die eine plumpende Wirkung auf die Lippen hat.

Von Print-Anzeigen zu Bumper Ads.

Clinique teilte drei Versionen seiner Printkreationen mit Googles Unskippable Labs-Team, das die Anzeigen dann mit einfachen Animationen zum Leben erweckte.

Die erste Version „Balloons“ wurde mit einer Print-Anzeige veröffentlicht, die die plumpende Wirkung des Produkts in einer witzigen Art und Weise präsentierte. Von den drei Bumper Ads ähnelt diese Version am ehesten der Print-Anzeige, auf der sie basierte und dem, was der Verbraucher am Point of Sale sehen würde.

Die zweite Version „Tribe“ enthielt eine Anzeige mit den vier verschiedenen Chubby Stick-Formeln, die in das Markenlogo eingeblendet wurden.

Die finale Version „Lips“ enthielt allein das Produkt Chubby Plump & Shine, das auf einen digitalisierten Hintergrund gestellt wurde. Von den drei Bumper Ads war diese am wenigsten von ihrer ursprünglichen Print-Kreativität geprägt.

Nach dem Start der Kampagne testete das Team von Unskippable Labs die Zuschauerresonanz anhand von Brand-Lift-Studien. Im Einklang mit den Zielen von Clinique basierte der Erfolg auf der Steigerung des Product Recall und Awareness.

Die Topline-Ergebnisse zeigten eine relative Steigerung des Product Recall um 69,4% und eine Steigerung der Product Awareness um 26,1%, die Clinique als Klassenbeste in der Kategorie Beauty bezeichnete.

Die Version „Balloons“, die der ursprünglichen Print-Anzeige am nächsten kam, war der Top-Performer der drei und brachte einen Anstieg von 42,8% in der Product Awareness. Unter der Zielgruppe der 18 bis 24-jährigen von Clinique erzielte „Balloons“ einen relativen Anstieg des Product Recall um 93,7% und einen relativen Anstieg der Product Awareness um 41,7%.

Anwendung der Ergebnisse auf ihre eigenen kreativen Strategien.

Halten Sie sich an die folgenden Ratschläge, um ihre Kampagnen noch effizienter zu gestalten.

Die Botschaft plattformübergreifend konsistent halten.

Die beste Werbung „Balloons“ hatte einen zielstrebigen Produktfokus, vermittelte den Produktnutzen und stimmte mit den Bildern überein, die die Kunden im Druck und im Geschäft sahen.

Die Print-Werbung von Clinique ist ein starker Faden zwischen Werbemittel und Produkt, ein Ansatz, der sich erfolgreich in einem sechssekündigen Video niederschlägt.

Planen Sie ihre Printkampagnen mit 6 Sekunden Videos.

Print-Werbung bleibt eine bedeutende Branche in den USA, mit Vermarktern, die im Jahr 2017 voraussichtlich mehr als 25 Milliarden Dollar ausgeben werden. Und für Marken wie Clinique, die auf Key Visuals angewiesen sind, um Waren im Laden zu verkaufen, sind Print und Standbilder immer Teil des Marketingplans.

Dieses Experiment beweist, dass Printkampagnen mit neuen kreativen Möglichkeiten entwickelt werden können. Jetzt können Marken darüber nachdenken, wie sich Standbilder für Bewegung eignen und in einem digitalen Format zum Leben erweckt werden können. Clinique plant nun die Aufnahme von Videos während der Aufnahme von Key Visuals für den Druck, wann immer dies möglich ist.

Die Umwandlung von Print-Anzeigen in Bumper-Ads kann die Medieneffizienz steigern.

Obwohl der Betrag, den Clinique in diese Testkampagne investiert hätte, nicht ausreichen würde, um eine ganze Printkampagne zu unterstützen, war der Ansatz für das Markenteam eine großartige Möglichkeit, die Medieneffizienz zu steigern, insbesondere im Rahmen einer Einführung des Tier-2 Launches.

Was bedeutet das für andere Vermarkter? Auch wenn Sie mit einem knappen Budget arbeiten, müssen Sie sich wahrscheinlich nicht zwischen Print und Digital entscheiden. Mithilfe von Bumper Ads können Sie auf beiden Kanälen mit wenig Aufwand erfolgreich aktiv sein.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!