Wie Sie mit Machine Learning als SEO Schritt halten können.

Machine Learning ist nur eine weitere Form der künstlichen Intelligenz, die Computern die Fähigkeit gibt, zu lernen, ohne dass sie von Menschen programmiert werden müssen. Das bedeutet, dass Computer im Laufe der Zeit immer mehr lernen werden, sich anzupassen und auf alle Variationen menschlicher Interaktionen online zu reagieren.

Falls Sie sich visuell und akustisch über das Machine Learning informieren möchten, empfehle ich ihnen das folgende Video zu schauen:

Diese Art von Technologie ist jedoch alles andere als neu. Wir haben es mit der Einführung von selbstfahrenden Autos sowie Maschinen gesehen, die in der Lage sind, Illustrationen zu erstellen. Wir beginnen, Veränderungen in der Luftfahrtindustrie zu beobachten, in der die Luftfahrtunternehmen beginnen, verbraucherorientierte Technologien einzusetzen, die dazu beitragen werden, den Kundenservice erheblich zu verbessern und vielleicht ist seine Präsenz am bekanntesten in Social Media, insbesondere auf Facebook. Da sich die beliebte Plattform von ihrem EdgeRank-Algorithmus auf ein neues System umgestellt hat, kann Facebook nun das Nutzerverhalten beobachten, so dass Newsfeed für jeden einzelnen Nutzer anhand seiner persönlichen Präferenzen priorisiert werden können.

Allerdings ist es noch ein relativ neues Phänomen im Onlinemarketing, insbesondere im Bereich der Suchmaschinenoptimierung.

Wie Machine Learning die Suchmaschinenoptimierung verändert?

Google ist ein Pionier, wenn es um die neuesten Trends in der Technologie geht und im Falle von SEO ist das nicht anders.

Das Bestreben des Unternehmens, die Nutzer besser zu verstehen und die Suchergebnisse ständig zu verbessern, hat dazu geführt, dass Sie Machine Learning einsetzen. Für alle Beobachter der SEO-Szene kommt das natürlich nicht völlig überraschend.

Google`s RankBrain passt sich schon seit geraumer Zeit an unsere Suchanfragen an. Im Jahre 2007 war nicht der Content, sondern die Anzahl der Backlinks King. Je mehr jedoch Google Webseiten belohnte, welche die meisten Backlinks generierten, desto mehr Link-Spam wurde erzeugt.

Es musste Veränderungen geben und zwar Signifikante. So hat Google in den letzten drei Jahren im gewissen Umfang Links abgewertet und Content zu einem der wichtigsten Faktoren für das Ranking gemacht. Anstatt die Anzahl der Links zu zählen, die eine Website hat, sind Google und andere Suchmaschinen mehr daran interessiert, den Nutzern in den SERPs genau das anzuzeigen, was Sie auch tatsächlich suchen. Dieser Anspruch wird durch einfache Schlüsselbegriffe nicht mehr erfüllt.

Bis 2012 begann Google mit dem Machine Learning. Googles Algorithmus für das Machine Learning wurde zunächst zur Optimierung der Werbung eingesetzt. Seitdem wurde Machine Learning in den Suchalgorithmus integriert, um die Rankingfaktoren einer Website zu ermitteln. Suchmaschinen fangen jetzt an, Webseiten zu belohnen, die aktuell, informativ und mit ganzen Sätzen statt mit einfachen Schlüsselwörtern versehen sind.

Wie Sie mit dieser Entwicklung Schritt halten können.

Sie sind ein erfahrener SEO. Sie kennen alle alten und neuen Methoden und sind mit allen Tricks und Tipps gewaschen. Was Sie jetzt beachten sollten, ist die tatsächliche Interaktion ihrer Website-Besucher mit ihrer Website.

Wenn Sie mit Machine Learning Schritt halten möchten, ist es wichtig, dass Sie eines im Auge behalten: Für die Suchmaschine ist die User Experience (UX)von entscheidender Bedeutung. Dies liegt daran, dass je besser die UX ist, desto mehr wird der Benutzer wahrscheinlich beschäftigt sein.

Sicher, Sie haben qualitativ hochwertige Informationen und ihre Website wurde richtig optimiert, aber wenn der Benutzer sich nicht wohlfühlt mit ihrer Website zu interagieren, wird er oder sie nicht sonderlich lange auf ihrer Website verbleiben.

Das bedeutet, dass SEOs immer mehr den Fokus auf die UX setzen müssen. Wenn Sie mit den Best Practices von UX nicht vertraut sind, können Sie einen erfahrenen Designer beauftragen. Wenn Sie bereit sind für die Herausforderung, tauchen Sie in die Art des Designs ein, welches die beste UX bietet.

Wege zur Verbesserung ihrer UX.

Von entscheidender Bedeutung für das Schritt halten mit Machine Learning, besteht darin, eine positive und unvergessliche UX zu bieten. Während dieses wie ein No-Brainer erscheinen kann, gibt es viele SEO-Praktiker, die ein wenig Verbesserung in diesem Bereich gut vertragen könnten.

Hier finden Sie 7 Tipps, die Sie beherzigen sollten, um ein großartige UX zu bieten.

Reduziere die Anzahl der Klicks.

Wenn Sie sicherstellen wollen, dass ihre Benutzer eine großartige UX haben, ist es wichtig, dass Sie sie nicht dazu bringen, mehr Arbeit zu verrichten, als Sie unbedingt tun müssen. Das bedeutet, dass alles auf ihrer Website effizienter ausgeführt werden muss. Eine großartige Möglichkeit, dies zu tun, ist die Minimierung der Klicks, die ihre Benutzer ausführen müssen. Einige Beispiel dafür sind z.B. das Ausfüllen von Kontaktformularen oder das Abschließen von Online-Transaktionen.

Seien Sie stolz auf ihr visuelles Design.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie visuelles Design, um einen Mehrwert zu schaffen. Es erhöht den wahrgenommenen Wert des Produktes oder der Dienstleistung, welches Sie verkaufen und die Kunden erwarten, dass das, was Sie anbieten, einfach zu bedienen ist. Es trägt dazu bei den Bekanntheitsgrad ihrer Marke zu erhöhen. Vor allem aber fühlen sich ihre Besucher wohler mit der Idee, sich stärker zu engagieren. Das bedeutet, dass Sie beim visuellen Design eine beträchtliche Menge an Bildern, Formen, Farben und Typografie verwenden sollten, um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern. Hier zählen wirklich die kleinen Details. Der erste Eindruck ist wichtig, vor allem, wenn ihre Nutzer Millionen anderer Websites haben aus denen Sie wählen können.

Seien Sie konsequent.

Es ist extrem wichtig, dass Sie bei der Gestaltung ihrer Website UI-Mustern folgen. Ihr Design muss Sinn machen, egal wo Sie es initiieren. Dies gilt insbesondere für ihre mobilen Plattformen.

Machen Sie es sich einfach.

Die meisten Menschen verstehen die Relevanz der Einfachheit, allerdings gilt dies selten bei der Gestaltung von Webseiten.

Wenn Sie sicherstellen möchten, dass ihr Design ausgewogen und funktional ist, dann ist es wichtig, dass Sie sich daran erinnern, dass Einfachheit der Schlüssel ist. Das bedeutet, dass Sie nicht versuchen sollten, zu clever zu sein oder übertriebene Spielereien auszuprobieren. Ihre Benutzer sollten die Architektur ihrer Website leicht verstehen und zu den gewünschten Inhalten gelangen können.

Lassen Sie Raum für Fehler.

Die besten UX-Designers verzeihen Fehler, d.h. egal welche Aktionen ihre Benutzer ausführen, sie sind leicht umkehrbar. Aktionen hingegen, die nicht rückgängig gemacht werden können, sollten durch Sicherheitsabfragen geschützt werden, die dem Benutzer die Möglichkeit geben, seinen Fehler zu korrigieren oder sich aus dem Prozess zurückzuziehen. Beispielsweise können Sie Vorschau-Modi anbieten, so dass Benutzer die Ergebnisse sehen können, bevor sie die Aktion tatsächlich auswählen. Es gibt auch einige Fälle, in denen der Benutzer ihren letzten Browser öffnen muss, falls die Registerkarte versehentlich geschlossen wurde.

Schluss mit dem Durcheinander.

Egal, wie nützlich ihre Informationen sind, sie sind nutzlos, wenn sie so organisiert sind, dass sie von ihren Benutzern nicht verstanden werden können. Wenn Sie also Inhalte schreiben, stellen Sie sicher, dass sie leicht aufzunehmen sind. Zu wenig Inhalt kann zu einem schlechten Ranking bei Google führen. Zu viel kann den Benutzer jedoch auch überfordern. Eine gute Möglichkeit, um Überforderung und Frustration bei den Benutzern zu minimieren, ist es, ausreichend Leerzeichen zwischen den einzelnen Abschnitten und Absätzen zu lassen. Es sollte alles überschaubar wirken.

Beseitigen Sie alle potentiellen Barrieren.

Sie sollten beachten, dass die Entwicklung einer Website mit guter UX keine leichte Aufgabe ist. Selbst wenn sie nicht schwierig sind, kann die einfache Wahrnehmung einen großen Unterschied machen, ob der User bleibt oder nicht. Dieses kann etwas sein, das so einfach wie ihr onboarding Prozess ist. Wenn dieses hart oder zu zeitaufwendig erscheint, dann verlieren Sie höchstwahrscheinlich den Benutzer. Also müssen Sie ihr Bestes tun, um diese erfolgsgefährdenden Barrieren loszuwerden. Sie müssen den Nutzern das Gefühl geben, dass Sie sich bei der Nutzung ihrer Website nicht überfordert und damit gut und intelligent fühlen.

Der ultimative Takeaway.

Mit diesem Beitrag möchte ich ihnen nicht sagen, dass Sie all ihre SEO-Pläne in den Müllcontainer werfen sollten. Die Arbeit, die Sie bisher geleistet haben, geht nicht verloren. SEO-Arbeit wird immer komplexer und erfordert mittlerweile ein tieferes Verständnis. Sie sollten aber auch im Kopf behalten, dass die Anpassung der SEO-Praktiken auch immer eine gewisse Zeit dauert und nicht über Nacht erfolgen kann. Sie werden ihre SEO-Arbeit Schritt-für-Schritt den neuen Gegebenheiten anpassen. Machine Learning ist immer noch stark abhängig vom menschlichen Verhalten und dient in erster Linie dazu, unseren Interessen zu dienen.

Jedoch sollten Sie ihren Fokus stärker auf die Optimierung ihrer Website für den menschlichen Gebrauch setzen. Erstellen Sie Inhalte, die unkompliziert zu bedienen sind und für den User von großen Nutzen sind und zudem Freude vermitteln. Das Hauptziel dabei ist es, zufriedene Nutzer zu schaffen. Als SEO stehen Sie damit vor der Herausforderung sich intensiver mit Themen wie UX zu beschäftigen oder einen Experten in diesem Bereich zu engagieren.

Als SEO müssen Sie ihr Leben lang lernen, weil sich die Technologie immer weiter entwickeln wird und Sie den Trends immer einen Schritt voraus sein sollten. Deshalb ist ein professionelles Monitoring der Ziele, Updates und Einstellungen der Suchmaschine von entscheidender Bedeutung für ihren weiteren beruflichen Werdegang als SEO-Experte.

2018-11-08T13:51:48+00:00By |