Für einen Blog ist es von großer Bedeutung, dass die Leute die Texte Ihres Beitrags richtig lesen können. Das Lesen auf Bildschirmen ist schwierig, also stellen Sie sicher, dass Sie es nicht noch schwieriger machen, als es bereits ist. In diesem Beitrag gebe ich Ihnen ein paar Tipps mit auf dem Weg, wie Sie die Typographie Ihres Blogs verbessern können.

Typographie und Lesbarkeit.

Die Lesbarkeit eines bestimmten Textes hängt sowohl vom Inhalt (z.B. von der Komplexität dfer verwendeten Begriffe) als auch von der Typographie ab.

Typographie ist die Wissenschaft der Anordnung von Buchstaben, um geschriebenen Text lesbar und ansprechend zu machen. Bevor die Digitalisierung voranschritt, war die Typographie ein spezialisierter Beruf, heute ist die Typographie etwas, mit dem sich jeder auseinandersetzen muss, der eine Website betreiben möchte. Die Typographie umfasst die Auswahl von Schriftart (Font-family), Schriftgröße, Zeilenlänge und -abstand sowie Buchstabenabstand.

Schrift.

Schriftgröße.

Achten Sie darauf, dass Sie für Ihre Schriftgröße von mindestens 14 Pixel verwenden. Diese Größe ist sowohl auf den größeren Desktop-Bildschirmen als auch auf mobilen Bildschirmen gut zu lesen. Die bevorzugte Schriftgröße für eine Website ist heute viel größer als noch vor 10 Jahren. Damals waren noch 10 Pixel ok, so dass Sie mehr Text zu einer Seite hinzufügen konnten. Mit dem Wachstum der Computerbildschirme heutzutage sind auch schon 16 Pixel ganz normal geworden.

Schriftfarbe.

Welche Schriftfarbe zu verwenden ist, hängt stark von der Art des Blogs ab, den Sie haben, und von dem Design, das Ihre Website verwendet. Im Allgemeinen kann gesagt werden, dass die Verwendung einer schwarzen Schrift auf weißem Hintergrund immer noch die beste Lesart ist. Der allgemeine Gedanke ist, dass die Konturen schärfer und die Buchstaben leichter zu unterscheiden und zu identifizieren sind.

Bezüglich Schriftart und Hintergrundfarbe sollten Sie auf jeden Fall den Kontrast Ihrer Schriftfarbe und Ihres Hintergrunds testen. Es gibt eine Reihe von Tools, die alle mit einer eigenen Art von Kontrastmessung ausgestattet sind. Ich persönlich empfehle Colorable. Colorable ermöglicht es Ihnen, den Vordergrund (Textfarbe) und den Hintergrund (Background-Color) einzugeben. Nach der Eingabe teilt Ihnen das Tool mit, ob der Kontrast richtig oder falsch ist und welche Punktzahl die Farbkombination erhält. Die Einfärbung basiert auf den WCAG-Accessibility-Guidelines.

Leerzeichen.

Neben der Schriftgröße sollten Sie auch darauf achten, dass der Text genügend Platz hat. Wenn Sie eine größere Schrift verwenden und vergessen Leerzeichen für Überschriften und Absätze hinzuzufügen, ist Ihr Text immer noch nicht lesbar. Leerzeichen spielen vor allem bei mobilen Endgeräten eine wichtige Rolle.

Neben dem Hinzufügen von ausreichend Leerzeichen zwischen Überschriften und Absätzen sollten Sie auch genügend Leerzeichen zwischen den Zeilen hinzufügen. Wenn Sie es versäumen, eine korrekte Zeilenhöhe hinzuzufügen, werden Ihre gut konstruierten Sätze zu einem großen Buchstabenblock. Dies ist alles andere als benutzerfreundlich und wird Ihre Seite für einen Besucher sehr unattraktiv machen.

Typographie der Links.

Die Gestaltung der Links in Ihren Texten ist auch wichtig. Natürlich sind Backlinks für SEO wichtig. Die Gestaltung der Links ist jedoch wichtig für die Usability. Heben Sie Ihre Links hervor. Sie können dies tun, indem Sie eine andere Farbe auswählen oder den Link unterstreichen.

Um den Link hervorzuheben, können Sie die beiden obigen Optionen einfach kombinieren. Achten Sie auch darauf, dass Sie den Stil ändern, wenn Sie mit dem Mauszeiger über den Link fahren. Heben Sie die Unterstreichung auf oder ändern Sie die Farbe.

Linienlänge.

Eine letzte Sache, die Sie bei der Typographie berücksichtigen sollten, ist die Länge Ihrer Textzeilen. Die optimale Zeilenlänge für eine gute Lesbarkeit sollte zwischen 50 bis 65 oder 75 Zeichen lang sein. Zudem sollte im Block angeordneter (css: justify) Text insgesamt 9 bis 12 Wörter pro Zeile und 12 bis 15 Wörter umfassen. Nach meiner Erfahrung sind 10 bis 15 Wörter schon ein guter Wert.

Schlußfolgerungen.

Stellen Sie sicher, dass Ihr Text gut geschrieben ist. Das ist aber nur ein Teilaspekt einer guten Lesbarkeit. Um einen Text richtig lesen zu können, sollte auch die Typographie Ihres Textes in Ordnung sein. Achten Sie darauf, eine anständige Schriftgröße zu verwenden, denken Sie über den Kontrast der verwendeten Farben nach und fügen Sie Leerzeichen hinzu. Die Fokussierung auf beide Aspekte der Lesbarkeit (Typographie und Schwierigkeit) stellen sicher, dass die Leute anfangen Ihre Blog-Posts zu lesen.

Vielen Dank für Ihren Besuch.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!