Android 6.0.1 – Was ist neu?

Bei vielen Smartphone-Herstellern mit Android-Betriebssystemen beginnt aktuell der Rollout von Android 6.0.1. In dem folgenden Beitrag werden die Unterschiede zu dem Vorgänger Android 5.1.1 kurz erläutert.

Mit Android 6.0.1 kam es zu zahlreichen Veränderungen und Verbesserungen, die im Folgenden ein wenig näher exemplarisch am Samsung Galaxy S6 veranschaulicht werden. Im Design sind deutliche Verbesserungen sichtbar. Dies veranschaulicht die folgende Abbildung:

Screenshot_20160323-225900

Der Homescreen wirkt deutlich hochwertiger und lässt sich auch deutlich besser bedienen. Darauf gehe ich im Folgenden etwas näher ein.

Zum einen lassen sich Apps auf dem Homescreen im Vergleich zu Android 5.1.1 leichter verschieben. Die zu verschiebende App muss dabei länger gehalten und kann anschließend oben auf Apps verschieben verschoben werden:

Screenshot_20160323-224120 (1)

Die App kann anschließend bequem auf die gewünschte Stelle verschoben werden:

Screenshot_20160323-224130

Auch in den Schnelleinstellungen ist es zu Veränderungen gekommen. Durch einen neuen nach unten gerichteten Pfeil kommt man schnell zu den Schnelleinstellungen:

Screenshot_20160323-225000

Nach einem entsprechenden Klick kann man neue Toggles zum Hauptmenü hinzufügen. Vorher muss oben in der Leiste auf Bearbeiten geklickt werden:

Screenshot_20160323-225009

Screen Mirroring wird bei Android 6.0.1 als Smart View bezeichnet. Zudem lässt sich das Gerät über das Toggle Ton wieder auf Stumm bzw. Vibration direkt umstellen. Ansonsten sind keine erheblichen Veränderungen in den Schnelleinstellungen zu sehen. Darüber hinaus lassen sich über den Taskmanager Apps über den halben Screen abbilden. Öffnen Sie dazu eine App z.B. den Android-Browser. Klicken Sie anschließend auf den Taskmanager rechts unten neben dem Homebutton:

Screenshot_20160323-231019

Klicken Sie anschließend auf den abgebildeten Punkt. Die App öffnet sich über den halben Screen:

Screenshot_20160323-231803

Auch im Anwendungsmanager sind Veränderungen sichtbar. Unter Menü – Einstellungen – Anwendungen – Anwendungsmanager sieht man nun den folgenden Screen:

Screenshot_20160323-233220

Man kann in dem folgenden Punkt zwischen „alle App“, „aktiviert“ oder „deaktiviert“ wählen:

Screenshot_20160323-233223

Wählt man nun eine bestimmte Anwendung z.B. Adobe Acrobat sieht man den folgenden Screen:

Screenshot_20160323-233232 (1)

Klickt man anschließend auf Speicher kann man die Daten in der App löschen oder den Cache leeren:

Screenshot_20160323-233244

Unter dem Punkt „Datennutzung“ sieht man den durch die App verursachten Datenverbrauch. Interessant ist die Neuerung Berechtigungen. Danach kann man Apps auch nach der Installation Berechtigungen entziehen:

Screenshot_20160323-234602

Anderen Apps lassen sich weitere Berechtigungen entziehen wie z.B. Telefonfunktion, Standort, Sensoren, Kontakte, Mikrofon, Kalender oder SMS.

Im konkreten Anwendungsfall könnte man der App „Adobe Acrobat“ die Berechtigungen zur Nutzung der Kamera und des Speichers entziehen. Zudem lassen sich über dem Anwendungsmanager auch die Benachrichtigungen von Apps konfiguieren und zudem Apps als Standardanwendung definieren.

In den Einstellungen sieht man einen neuen Punkt mit der Bezeichnung „erweiterte Funktionen“.

Screenshot_20160323-230410

Durch die Aktivierung von Kamera-Schnellstart lässt sich die Kamera durch zweimaliges Tippen auf die Hometaste öffnen.

Durch die Aktivierung von „Geste für Pop-up-Ansicht“ können durch diagonales Streichen von der rechten oberen Ecke in die Mitte Apps als Pop-ups geöffnet werden.

Unter dem Punkt „Smart Aufnahme“ werden nach der Aufnahme eines Screenshots weitere Bearbeitungsmöglichkeiten wie z.B. Zuschneiden angeboten.

Interessant ist ebenfalls der neue Punkt „Bitte nicht stören“:

Screenshot_20160323-235032

Über „Nicht Stören“ können alle Anrufe und Alarme auf Stumm geschaltet werden. Über „Ausnahmen zulassen“ kann man bestimmte Rufnummern als Ausnahme hinzufügen. Diese Anrufe werden dann als Ausnahme benachrichtigt.

Auch unter „Sichern und Zurücksetzen“ finden sich einige Neuerungen. So können bespielsweise die Einstellungen oder Netzwerkeinstellungen zurückgesetzt werden:

Screenshot_20160323-235521

Zudem hat man auch am Energiesparen insbesondere in der Standby-Zeit gearbeitet. Das neue Feature nennt sich Doze und soll die Laufzeit im Ruhemodus deutlich verbessern. Dabei werden einige wenigere wichtige Apps im Ruhezustand praktisch schlafend gelegt und man erhält keine weiteren Informationen. In den Akkueinstellungen kann man selber definieren, welche Apps von Doze berührt werden sollen. Dabei kann man für jede App zwischen den folgenden Alternativen wählen:

Screenshot_20160324-000804

Darüber hinaus finden sich auch z.B. in den Geräteinformationen zahlreiche Änderungen, die an dieser Stelle nicht weiter thematisiert werden sollen.

Vielen Dank fürs Lesen!

2016-12-09T23:54:23+00:00

Leave A Comment