WDF*IDF – wie gehe ich vor?

Von großer Bedeutung seit dem Hummingbird-Update ist auch die Analyse der Verbindungen zwischen den Begriffen einer Suchanfrage. Damit reagierte Google auf die zunehmende Sprachsuche über Smartphones und Tablets.

Danach muss eine heutige Website idealtypisch nicht nur auf eine oder wenige Keywörter optimiert werden, sondern muss eine größere Anzahl von Begriffen im Text enthalten. In dem folgenden Beitrag werde ich kurz erläutern, wie man die Texte durch WDF*IDF optimieren kann.

Im Internet findet man zahlreiche Tools für eine WDF*IDF-Analyse. Auf der Seite wdfidf-tool.com wurde ein entsprechendes Tool integriert. In das obere Suchfeld gibt man den entsprechenden Begriff ein z.B. Galatasaray. In das untere Feld kann man optional noch eine URL angeben, worauf wir hier verzichten:

vg

Hier sieht man zahlreiche Begriffe, die auf Webseiten im Zusammenhang mit dem Begriff Galatasaray auch häufig verwendet werden.

malik

Idealtypisch sollte man soviele Begriffe wie möglich neben den Keywörtern auch in den eigenen Texten verwenden.

 

2016-12-09T23:56:18+00:00

Leave A Comment